Kontakt  |   Impressum
summer street

„Summer Street“ zum dritten Mal erfolgreich: 30.000 Besucher spazierten über die autofreie Straße

Etwa 30.000 Besucher flanierten in diesem Jahr über die Summer Street. Zum dritten Mal war die Friedrich-Ebert-Straße über 2,5 Kilometer für den Autoverkehr gesperrt. Viele Krefelder nutzten die Möglichkeit, um die Straße zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Inlinern aus einem völlig neuen Blickwinkel zu erleben.

Über 80 Anwohner und Organisationen haben mit ihren Ständen und Angeboten die Straße belebt. Nachbarschaften verabredeten sich zum Kaffeetrinken und Klönen am Straßenrand. Für Kinder gab es eine Vielzahl von Spiel- und Beschäftigungsangeboten wie zum Beispiel Segway fahren, musizieren, spielerisch Englisch lernen oder sie lauschten den Geschichten der Lesepaten der Mediothek. Menschen jeder Altersgruppe nutzten die Gastronomieangebote und Sitzgelegenheiten an Holztischen und –bänken sowie in den „Summer Street“-Liegestühlen. Zur Freude vieler Besucher schrieben die Eishockeyspieler der „Krefeld Pinguine“ (KEV) zahlreiche Autogramme während es für Kinder Torwandschießen mit Puk und Schläger gab. Eine Kaffeetafel lud zur Krimilesung ein, die „Uerdinger Tomahawks“ präsentierten den „American Football“ und ein Improvisationstheater spielte nach Wunsch der Zuschauer. Darüber hinaus hatte die Villa Meerländer ihre Türen für Interessierte geöffnet.

Die Veranstaltung „Summer Street“ ist vor vier Jahren aus einem Ideenwettbewerb der Aktion „Krefeld Schön – hier“ hervorgegangen. Zusammen mit Ideengeber Christian Kraus organisierte die Veranstaltung bisher das Krefelder Stadtmarketing. Auf drei Jahre angelegt, wurde sie mit insgesamt 60.000 Euro aus dem städtischen Haushalt finanziert. Die Idee, eine stark befahrene Straße an einem Tag im Jahr für den Verkehr zu sperren und den Krefeldern zur Nutzung zu überlassen, hat viel Zustimmung gefunden. Ob es möglich sein wird,  die Veranstaltung fortzusetzen, ist zwischen den Beteiligten noch abzustimmen.

Zum dritten Mal wird die Friedrich-Ebert-Straße zur Summer Street

Am Sonntag, 5. August, von 10 bis 20 Uhr wird die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Hohenzollernstraße und Buschstraße wieder zur „Summer Street“.

„Das beeindruckende Engagement der Anwohner und die positiven Rückmeldungen von Besuchern haben diese Entscheidung geprägt“, so Ulrich Cloos, Leiter des Fachbereichs Marketing und Stadtentwicklung.Das alltägliche Erscheinungsbild einer stark befahrenen Straße weicht für einen Tag einem öffentlichen Erlebnisraum, der insbesondere Ruhe ausstrahlt. „Kinderlachen und Kaffeeduft statt Autolärm und Abgase“ ist das Motto für die Summer Street 2012.

Auch in diesem Jahr sollen Anwohner und Besucher die Möglichkeit haben, die Friedrich-Ebert-Straße in eine Straße zu verwandeln, die zum Spielen einlädt, auf der Musik gehört werden kann, auf der man flanieren, ausruhen oder einfach nur ein Nickerchen halten kann.

Alle Krefelderinnen und Krefelder sind herzlich eingeladen, Ideen für eigene Beiträge zu entwickeln. Wer für die „Summer Street 2012“ einen eigenen Beitrag plant, kann sich mit seinen Ideen und Vorschlägen ab dem 2. Mai bewerben. Vorschläge von Anwohnern werden bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Auskünfte hierzu gibt es auch beim Stadtmarketing:

Telefon 02151 – 861509
Email claire.neidhardt@krefeld.de.